Prüfungen

Einleitung

In Belgien gibt einzig und allein eine Prüfung, die durch den Hohen Justizrat organisiert wird, Zugang zur Magistratur. Diese Prüfungen werden von der französischsprachigen Ernennungs- und Stellenzuweisungskommission (CND) und von der niederländischsprachigen Ernennungs- und Stellenzuweisungskommission (BAC) des Hohen Justizrates organisiert.

Was bewertet man?

Die Prüfungen zielen darauf ab, die Reife und die notwendigen Fähigkeiten zu bewerten, die für die Ausübung des Magistratsamtes notwendig sind. Man bewertet nicht nur die intellektuellen Fähigkeiten des Kandidaten, sondern auch andere Eignungen wie die Fähigkeit zum Zuhören und die Stressresistenz des Betreffenden.

Die Prüfungsprogramme werden jedes Jahr durch die vereinigte Ernennungs- und Stellenzuweisungskommission (VESK) überprüft, die diese dann der Hauptversammlung des Hohen Rates zwecks Gutheißung vorlegt. Der Minister der Justiz muss anschließend die Prüfungsprogramme genehmigen, damit sie im Belgischen Staatsblatt veröffentlicht werden können. Siehe hierzu die entsprechenden Dokumente in Verbindung mit dem derzeitigen Programm.

Es gibt 3 Arten von Prüfungen. Welche Prüfung trifft auf Sie zu?

1. Sie sind ein junger Jurist mit mindestens einem Jahr Berufserfahrung im juristischen Bereich. Sie unterwerfen sich dem Wettbewerbsverfahren zwecks Zulassung zum Gerichtspraktikum, das es Ihnen ermöglicht, ein Gerichtspraktikum (des kurzen oder des langen Typs) zu absolvieren. Nach Beendigung Ihres Praktikums können Sie Ihre Kandidatur für eine freie Stelle in der Magistratur einreichen.

2. Sie sind ein erfahrener Jurist. Sie legen die berufliche Befähigungsprüfung ab. Das Zeugnis, das Ihnen ausgestellt wird, ermöglicht  es Ihnen, sofort eine Kandidatur für eine Magistratsfunktion einzureichen. Dieses Zeugnis bleibt sieben Jahre lang gültig.

3. Sie sind ein erfahrener Rechtsanwalt. Sie beteiligen sich an der mündlichen Beurteilungsprüfung. Das Zeugnis, das Ihnen ausgestellt wird, ermöglicht es Ihnen, sich sofort für eine Magistratsfunktion zu bewerben. Dieses Zeugnis bleibt drei Jahre lang gültig.

Sie haben mit Erfolg an den Prüfungen teilgenommen. Werden Sie automatisch Magistrat?

Nein. Diejenigen, die eine Prüfung bestanden haben und gegebenenfalls ein Gerichtspraktikum absolviert haben, werden nicht automatisch Magistrat. Es muss zunächst eine vakante Stelle geben. Sie müssen zusätzlich hierzu auch die gesetzlichen Ernennungsbedingungen erfüllen. --Zusätzliche Informationen zu den Ernennungen & Stellenzuweisungen.

Achtung: Der Zugang zu der Funktion des Referenten und des Juristen bei der Staatsanwaltschaft erfolgt via Wettbewerben, die durch Selor organisiert werden.