Justiz im Spiel

Tausende von Schülern auf den Bänken der Justiz.

Dank dieses Projekts haben Hunderte von Jugendlichen des Sekundarunterrichts in Brüssel, in der Wallonie und in Flandern an einer Sitzung in einem Justizpalast teilgenommen. Am Ende dieser Sitzung sind sie in die Haut eines Rechtsanwalts, eines Angeklagten, eines Opfers, eines Richters oder eines Staatsanwalts geschlüpft. Unter der Aufsicht von Leuten vom Fach werden diese Schüler der dritten Stufe einen realen Prozess simulieren. Es ist das erste Mal in Belgien, dass eine große Anzahl von Jugendlichen die Justiz auf diese Art und Weise entdecken kann.

Vertrauen und Kenntnis

Das Projekt mit der Bezeichnung „JUSTIZ im Spiel“/„JUSTICE en jeu“/„RECHT-vaardig?“ (nur auf Niederländisch oderr Französisch) ist ein neuer pädagogischer Zyklus, der durch den Hohen Justizrat (HJR) in Zusammenarbeit mit der Stiftung König Baudouin über das Erziehungsprojekt des BELvue-Museums ins Leben gerufen worden ist.

Justiz auf Amerikanisch

Die Jugendlichen haben den Eindruck, die Justiz zu kennen, aber sie verbinden diese nur allzu oft mit einem Geschworenenprozess. Ihre Sichtweise ist im Übrigen sehr stark durch das Fernsehen  und insbesondere durch die amerikanischen Serien geprägt. Das Projekt findet seinen Ursprung in der sich von Jahr zu Jahr wiederholenden Feststellung, das die Bürger der Ansicht sind, dass sie in Bezug auf die Justiz nur ungenügend aufgeklärt sind und somit nur ein begrenztes Vertrauen in diese selbe haben.

Daher hat der HJR die Stiftung König Baudouin aufgefordert, einen pädagogischen Zyklus für Schüler zu organisieren.

Rollenspiel

Die Tatsache, dass Schüler die Justiz real erfahren, verleiht diesem interaktiven Programm seine Stärke. Jugendliche folgen einem Prozess in der ersten Reihe und schlüpfen danach im Rahmen einer fiktiven Angelegenheit in die Rolle von Richter, Staatsanwalt, Angeklagten und Rechtsanwalt. Wie die Klassentests gezeigt haben, führt diese aktive Art zu lernen zu profunden Ergebnissen.

Die Aktivität wird im Voraus in der Klasse vorbereitet: Der Lehrer erhält die Broschüre „Der Jurist in Bildern“, die informative Karteikarten über die Justiz sowie Vorschläge von Aktivitäten in der Klasse für die Schüler enthält. Die Schüler haben die Gelegenheit, nachdem sie einen realen Prozess erlebt haben, in die Haupt der Akteure der Justiz, die sie beobachtet haben, zu schlüpfen und Spezialisten in Bezug auf die Funktionsweise der Justiz zu befragen.