Die Kommissionen

Welche Funktion haben die Ernennungs- und Stellenzuweisungkommissionen (ESK)?

  • Sie schlagen die Kandidaten für eine Ernennung oder eine Stellenzuweisung vor.
  • Sie organisieren die Prüfungen zwecks Zugang zur Magistratur.
  • Sie arbeiten Richtlinien für die Ausbildung der Magistrate und der Gerichtspraktikanten aus.

Für mehr Einzelheiten, siehe „Karriere“.

Welche Funktion haben die Begutachtungs- und Untersuchungskommissionen (BUK)?

  • Die Ausarbeitung von Gutachten und Empfehlungen für die Politik
  • Die Bearbeitung der Klagen
  • Audits und spezielle Untersuchungen
  • Die Überwachung der Mechanismen interner Kontrolle

Für mehr Einzelheiten, siehe „Gutachten“ und „Kontrolle“.

Einige Erklärungen

Innerhalb eines jeden Kollegiums werden zwei Kommissionen gebildet: eine Ernennungs- und Stellenzuweisungskommission (ESK), die sich aus 14 Mitgliedern zusammensetzt, und eine Begutachtungs- und Untersuchungskommission (BUK), die 8 Mitglieder zählt.

Diese Kommissionen tagen ebenfalls zusammen in vereinigten Kommissionen: die vereinigte Ernennungs- und Stellenzuweisungskommission (VESK), die sich aus 28 Mitgliedern zusammensetzt, und die vereinigte Begutachtungs- und Untersuchungskommission (VBUK), die sich aus 16 Mitgliedern zusammensetzt.

Mindestens ein Mitglied der französischsprachigen Ernennungskommission muss seine Kenntnis der deutschen Sprache nachweisen.

Die Ernennungskommissionen können nur ordnungsgemäß beraten, wenn mindestens 10 Mitglieder anwesend sind. Die Begutachtungs- und Untersuchungskommissionen können nur ordnungsgemäß beraten, wenn mindestens 6 Mitglieder anwesend sind.